• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Wanderung am "Grünen Band" - Teil 3

Teil 3 unserer Etappen-Wanderung am "Grünen Band" (31 km). Vom Schloss in Neuhaus-Schierschnitz geht's über den Berg nach Heinersdorf wo Teile der Grenzsperranlage und ein Gedenkstein an die deutsche Teilung erinnern.

 

W GruenesBand 3

 

Vor dem Aufstieg nach Neuenbau im Tal der "Tettau" das leichte Wandern, Ruhe und die wunderbare Natur im Wiesengrund genießen.


Von Neuenbau führt die Tour über den "Sattelpass" zum Wildberg (Einkehr im "Wildberg Cafe") und auf dem Grenzstreifen (früher "Alte Heer- und Handelsstraße") zur "Kalten Küche" bei Spechtsbrunn.


Gelegenheit für Information und Stärkung im "Naturpark-Informationszentrum", bevor es entlang vom Rennsteig durch den "Dichterwald" nach Kleintettau geht.


Am Ende der Tour warten das "Europäische Flakonglasmuseum" und das Tropenhaus "Klein Eden".

 

 

Meng.-Hämm. - Sonneberg (durch'n Grund)

Eine leichte Wanderung (9 km). Die Bahn bringt uns bequem von Sonneberg nach Mengersgereuth-Hämmern. Nach einem kurzen Anstieg durch den Ort führt die Tour dann stetig bergab durch den "Hallgrund".

 

W MengHaemm Sonneberg 1

 

In Mürschnitz angekommen, geht's vorbei am historischen Eisenbahn-Viadukt (überspannt mit acht Gewölben den Teufelsgraben) zum "Froschteich" und auf romantischem Pfad am "Eichberg" schließlich in die Stadt und zurück zum Bahnhof.

 

 

Ködeltour (Frankenwald Steigla)

Eine nicht ganz leichte aber wunderbare Tour (15 km) zum Trinkwasserspeicher Mauthaus - bei uns "Ködeltalsperre" genannt - der größten wasserwirtschaftlichen Anlage Bayerns.

 

W Koedeltour

 

Los geht's am Erlebnisbad Steinwiesen. Bergauf und bergab, hier und da geben kleine Waldschneisen einen Blick ins Tal frei. Auf dem "Nurner Brocken" lädt eine Sitzgruppe zum Rasten ein. Ruhe, Aussicht und Brotzeit genießen.


Zurück in Steinwiesen. Fränkische Küche genießen, Kaffee trinken, Eis essen oder im Erlebnisbad von der Wanderung erholen und entspannen.

 

 

Rund um Sonneberg

Diese knapp 15 Kilometer lange Wanderung rund um Sonneberg führt Sie über weite Strecken durch wunderbare Natur und Ruhe.

Start und Ziel ist der Sonneberger Hauptbahnhof, in dem sich auch Touristinformation und Naturparkzentrum befinden. Zunächst geht es an Stadion und "SonneBad" vorbei zum Eichberg. Ein ruhiger Weg führt zu Fröbelstein und zum "Froschteich".

 

W Sonneberg

Über den romantischen "Teufelsgraben" geht es dann hinauf zur Wehd, wo Sie eine herrliche Aussicht erwartet. Wenn Sie Lust haben, können Sie einen kurzen Abstecher zum "Schlossberg" machen und die Sicht hinunter zur Stadt genießen.

Es folgt der Abstieg in den Röthengrund und über den "Philosophenweg" wandern Sie schließlich hinauf nach Neufang, dem höchstgelegenen Ortsteil von Sonneberg.

Dort erwarten Sie "Königsee", Sternwarte mit Astronomiemuseum, Heimattiergarten und der Bergasthof "Blockhütte", wo Sie sich noch einmal stärken können.

Nun geht es auf dem Naturlehrpfad wieder Richtung Stadt. Vorbei an Lutherhaus und Spielzeugmuseum kommen Sie schließlich durch die Fußgängerzone wieder zum Ausgangspunkt der Tour.

Tour ansehen / GPX-Daten / Tourbeschreibung

 

Panoramaweg Schaumberger Land - Teil 2

Diese knapp 19 Kilometer lange Tagestour führt Sie auf dem gut gekennzeichneten "Panoramaweg Schaumberger Land" von Forschengereuth nach Rauenstein.

 

W PanoramawegSL 2

 

Sie müssen manchen Anstieg bewältigen, werden dafür aber durch einmalige Aussichten in Täler und Ferne, wunderbare Natur und entspannende Ruhe belohnt.

Unterwegs können Sie sich im "Forsthaus Augustenthal" (km 8) oder im "Waldfrieden" (km 13) stärken, kommen an einer Schauköhlerei und der "Zinselhöhle" vorbei.

Am Tourziel Rauenstein angekommen, erwarten Sie Burgruine, "Herrenteiche" und "Neues Schloss". Mit der Südthüringenbahn geht's schließlich bequem zurück nach Forschengereuth.

 

 

Rundwanderung Rauenstein

"Neues Schloss" und Herrenteiche, weite Blicke bis zur Veste Coburg, Romantik pur auf dem Märchensteig, Einkehr in der neuen "Triniushütte", Burgruine und Kirche hoch oben über Rauenstein - all das erwartet Sie auf dieser knapp 9 Kilometer langen Wandertour.



V Rauenstein

 


Start und Ziel ist der Bahnhof Rauenstein, wo Sie bequem parken können oder Sie reisen gleich mit der Südthüringenbahn an und genießen in den modernen Triebwagen den Panoramablick entlang der Strecke.


Tour ansehen / GPX-Daten / Tourbeschreibung

 

Steinkohlebergbau-Rundwanderweg

Auf den Spuren des Steinkohlebergbaus zwischen Neuhaus-Schierschnitz und Stockheim. Eine familientaugliche Wanderung voller Geschichte und Information, Ruhe, Natur, herrlicher Sicht und natürlich auch reichlich Möglichkeiten für Rast, Picknick und Einkehr ...

 

V BerbauRundwanderung


Unser Tipp: Rufen Sie vorher an, wenn Sie einkehren möchten - denn es gibt Ruhetage, Urlaub und außerdem freuen sich Wirtin und Wirt, wenn Sie vorher erfahren, das eine hungrige Wandertruppe erscheint.

 

 

6-Kuppen-Steig - Teil 1

Erleben Sie den ersten Teil des 37 Kilometer langen Qualitätswanderweges "6-Kuppen-Steig". Auf dem Abschnitt zwischen Neuhaus am Rennweg und Steinach (18 km) erleben Sie ein Stück Rennsteig, genießen wunderbare Aussichten über das Thüringer Schiefergebirge, können einen Abstecher in die Glasbläserstadt Lauscha machen, in der "Bergmannsklause" gemütlich einkehren, das Deutsche Schiefermuseum in Steinach besuchen und vieles mehr.

W 6 Kuppen Steig


Unterwegs gibt es zahlreiche schöne Plätze zum Ausruhen und für ein Picknick. Nehmen Sie also Verpflegung, etwas zum Naschen und zum Spielen mit und erleben mit ihren Jüngsten einen schönen Tag in der Natur.


Tour ansehen / GPX-Daten / Tourbeschreibung


Und wenn Ihnen die Tour zu lang wird, können Sie auch auf halber Strecke hinunter nach Lauscha und die Heimfahrt antreten.

 

Wanderung im Mönchrödener Forst

Eine kurze Wanderung (5 km) zum Entspannen. Start und Ziel sind am "Fischbacher Teich" zwischen Neustadt und Rödental.

 

W Moenchroeden

 

Durch den "Häßlichgrund" geht es, vorbei an zahlreichen Quellen und Fischzuchtteichen, allmählich hinauf auf den "Kaulberg".


An der "Kaulbergquelle" ist Gelegenheit für eine kleine Rast, bevor nach einem letzten kurzen Anstieg der Rückweg talwärts folgt.

 

 

Wanderung zur "Alexandrinenhütte"

Eine Rundwanderung durch wunderschöne Natur zur "Alexandrinenhütte" auf der Sennigshöhe, dem höchsten Punkt des Landkreises Coburg.

 

W Alexandrinenhuette

Vom Wanderparkplatz oberhalb von Tiefenlauter geht's über den "Carl-Escher-Weg" (Kennzeichen: roter Punkt auf weißem Grund) meist leicht bergauf. Zunächst auf breitem Weg, später auf schmalen romantischen Pfaden.


An der "Alexandrinenhütte" die Aussicht genießen und stärken. An Wochenenden und Feiertagen zwischen Ostern und Ende Oktober kümmern sich die Mitglieder vom Thüringerwald-Verein Coburg e.V. um das leibliche Wohl der Gäste.

Danach geht es entspannt zurück zum Tourstart, meist leicht bergab und oft auf schmalen, verwachsenen Wegen.

 

 

Wasserschloss Mitwitz - Wustungen

Eine gemütliche Tour (16 km) ohne Anstiege. Vom Wasserschloss geht’s zur Mitwitzer Kirche und nach dem "Breitensee" in die Natur. Sandboden und Nadelwald, eine Einkehr im "Waldhotel Bächlein".

 

W Mitwitz Wustungen

 

Über das "Grüne Band" von Bayern nach Thüringen, an mancher Wustung und der kleinen privaten Sterwarte von Henry Bolgehn vorbei.


Zurück in Mitwitz. Kaffee und Eis oder die fränkische Küche genießen.

 

 

Steinbach am Wald - Ölschnitzsee

Eine Rundwanderung (9 km) voller Möglichkeiten. Vom Parkplatz am Schießzentrum geht es entlang vom "Töpferweg" durch den Frankenwald.

 

W Steinbach Oelschnitzsee

 

Am "Rennsteig" angekommen, führt die Tour hinunter zum "Ölschnitzsee". Der Stausee in idyllischer Umgebung bietet für jeden etwas. Baden und Sonnen, Tretboot fahren und Minigolf, eine Naturkneippanlage und im Sommer sorgt die "Ölschnitzsee-Hütte" mit Terrasse für das leibliche Wohl.


Auf dem Rückweg nach Steinbach gibt's dann feie Blicke und im Ort angekommen laden das Antikhotel "Steinbacher Hof" oder die "Fichtenstuben" zu einer Einkehr und Stärkung ein.

 

 

Rundwanderung am Blessberg

Dieser 10 Kilometer lange Rundkurs führt Sie vom Wanderparkplatz kurz vor Mausendorf zunächst hinauf auf den 867 m hohen Blessberg.

W Blessberg


Nach einer Stärkung im Wanderheim und einem Blick vom Aussichtsturm geht es auf romantischen Wegen wieder allmählich bergab.

Eine letzte Rast an der „Itzquelle" in Stelzen. Danach wandern Sie über den "Panoramaweg Schaumberger Land" zurück zum Ausgangspunkt der Tour.

 

 

Wanderung Coburg - Veste - Rödental

Diese knapp 10 km lange Wanderung führt Sie vom Bahnhof zunächst durch die Innenstadt von Coburg, über den Schlossplatz und den Hofgarten hinauf zur Veste und anschließend durch Wald und Flur hinunter nach Rödental.

W Coburg Roedental


Von dort kehren Sie mit der Bahn bequem zum Ausgangspunkt zurück.

Erleben Sie bei dieser Tour Coburg, besuchen das Naturkundemuseum im Hofgarten und natürlich die Veste Coburg. Machen Sie einen Abstecher zum Coburger Flugplatz auf der "Brandensteinsebene" und kehren Sie zur Stärkung in der "Rögener Hütte" ein.


Tour ansehen / GPX-Daten / Tourbeschreibung

 

Rundwanderung Goldisthal - Masserberg

Eine knapp 9 km lange Wanderung mit wunderbaren Aussichten, Ruhe, Natur und viel Information. Tourstart ist am "Haus der Natur" in Goldisthal. Über das romantische Dunkeltal geht's zunächst steil hinauf nach Masserberg. Ein kurzer Abstecher zum Marienbrunnen dient zum Verschnaufen und zur ersten Rast.

 

V GoldisthalMasserberg

 

Durch Masserberg geht es dann zum Rennsteig und zur Rennsteigwarte, wo Sie Thüringer Küche und eine einmalige Aussicht vom Turm genießen können. Schließlich geht's zurück Richtung Goldisthal.

Auf der DB-Aussichtsplattform haben Sie einen einmaligen Blick auf den höchsten Punkt der neuen ICE-Strecke, die Tunnelportale und die Grubentalbrücke. Unten in Goldisthal angekommen, warten das DB-Infozentrum, das "Haus der Natur" und die "Goldbergklause" auf ihren Besuch.

 

 

Wandern auf dem Rennsteig

Viele unserer Rad- und Wandertouren streifen den Rennsteig - Deutschlands ältesten und beliebtesten Höhenwanderweg.


Rennsteig


Erleben und genießen Sie den Rennsteig bei uns - zum Beispiel auf einer Tageswanderung zwischen Friedrichshöhe und Spechtsbrunn.

Suche

Impressum

  • BikeArena Sonneberg
    Andreas Martin
    Max-Barnicol-Str. 2
    96515 Sonneberg

    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Haftungsausschluss / Datenschutz

    USt-IdNr. DE 306503252

Danke

... an Jürgen Berkemeier
        für seinen klasse GPX Viewer
... an die Joomla!-Community
... an die vielen Begeisterten, die das
        Projekt OpenStreetMap voranbringen
... an meinen "Freund", den GARMIN vívoactive
... an jAlbum